Aufgabe

Wir begleiten Menschen, die in ihrer persönlichen Entwicklung vorankommen möchten und von Gefühlen des Misserfolgs, des Unbehagens oder der Minderwertigkeit frei werden möchten.
Wir bilden christliche Seelsorger auf Fortbildungsseminaren aus.

Wir bieten auch geistliche Unterstützung in Ländern an, wo Menschen wenig Wertschätzung erfahren und Leiden alltäglich ist. Wir helfen beim Umgang mit Gefühlen der Ungerechtigkeit oder der Ohnmacht.
Wir tragen dazu bei, dass Menschen mit Gott, sich selbst und anderen Menschen versöhnt werden. Dies geschieht in einem ganzheitlichen Prozess der Wiederherstellung von Geist, Seele und Leib hin zu den ursprünglichen Wegen Gottes.

Ohne, dass wir es realisieren, kann aus Ablehnung in der Kindheit eine emotionale Verwüstung im Erwachsenenalter werden.

Schließlich waren wir alle als Kind den generativen und kulturellen Gewohnheiten unseres Umfeldes ausgesetzt. Durch die Lehre von Siloé können Menschen jedoch dazu gebracht werden, im Geiste der Versöhnung in ihren Beziehungen untereinander zu wachsen.

Neben der Wiederherstellung von Beziehungen zwischen einzelnen Menschen geht es uns auch um die Versöhnung von Familien und ethnischen Gruppen.

In der persönlichen Seelsorge gewährt Siloé absoluten Respekt und Vertraulichkeit. Siloé reist mit einem Team gerne dorthin, wo wir angefragt werden.

So haben wir bereits in folgenden Ländern Seelsorgeseminare durchgeführt sowie seelsorgerliche Ausbildung und Mentoring angeboten: Schweiz, Belgien, Frankreich, Italien, La Réunion, Mauritius, Armenien, Rumänien und Deutschland. Weitere Länder sind anvisiert.
Neben Seelsorgeseminaren und persönlichem Mentoring hat der Dienst von Siloe in den letzten Jahren auch soziale Hilfsprojekte und humanitäre Einsätze in der Schweiz und im Ausland durchgeführt. Unser großer Wunsch ist, dass Menschen geheilt werden und es wagen, sich auf den Weg zu machen!